Cebit mit zwei Events in Asien aktiv

Premiere der Cebit Asean am 18. Oktober in Bangkok. Internet+ Powered by Cebit am 24. Oktober in Foshan.

Europas führendes Digital-Event geht zwar erst im Sommer 2019 wieder an den Start, doch in Asien ist die CEBIT bereits im Herbst diesen Jahres aktiv. Vom 18. bis 20. Oktober feiert die CEBIT Asean in Thailands Hauptstadt Bangkok Premiere und vom 24. bis 27. Oktober läuft die Internet+ Powered by CEBIT in Foshan in der chinesischen Provinz Guangdong. „Mit den Events in Asien setzen wir die gelungene Neuausrichtung der CEBIT fort und nutzen die Strahlkraft einer starken Marke für die individuellen Anforderungen des asiatischen Marktes. Wir freuen uns gemeinsam mit unseren Partnern auf erfolgreiche Veranstaltungen, die der internationalen Digitalisierung neuen Schub verleihen“, betont Marius Felzmann, Geschäftsbereichsleiter CEBIT Worldwide Events.

Premiere der CEBIT Asean in Bangkok

Erstmals veranstaltet die Deutsche Messe AG gemeinsam mit dem thailändischen Messeveranstalter Impact Exhibitions ein Digital-Event, das sich speziell an den Anforderungen der südostasiatischen Nationen orientiert: die CEBIT Asean in Bangkok. Die thailändische Regierung hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Digitalisierung in ihrem Land weiter voran zu treiben. Deshalb unterstützen sowohl das Thailändische Ministerium für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft als auch das Ministerium für Wissenschaft und Technologie die Veranstaltung. Eröffnungsredner am ersten Messetag ist unter anderem der Minister für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft Dr. Pichet Durongkaveroj.

Die CEBIT Asean wird im Impact Exhibition & Convention Center durchgeführt. Sie greift die Struktur der neuen CEBIT in Hannover auf und präsentiert einen Dreiklang aus Ausstellung, Konferenz und Festival. Die Themenpalette reicht von Communications, Network Infrastructure und Security über Business Solutions bis zu Emerging Technologies wie AR/VR, Robotics und 3D-Printing. Prominente Aussteller sind unter anderem Microsoft, Rittal, China Mobile, NTT und Logitech. Ein Highlight der Veranstaltung ist die zweitägige Cyber Security Conference am 18. und 19. Oktober, die rund 300 Regierungs- und Branchenvertreter zusammenbringt, um über Cyber-Sicherheitsbedrohungen und deren Abwehrmaßnahmen zu diskutieren.

Weitere Infos unter https://cebitasean.com/.

Internet+ Powered by CEBIT startet am 24. Oktober in Foshan

Knapp eine Woche später startet im chinesischen Foshan die Internet+ Powered by CEBIT. Die hannoverschen Messemacher beteiligen sich seit 2017 an dem Event, um gemeinsam mit der Provinz Guangdong in Südchina eine internationale Plattform für Markenförderung, technischen Austausch und industrielle Zusammenarbeit zu schaffen.

Die Internet+ Powered by CEBIT wird im Guangdong Tanzhou International Convention and Exhibition Center durchgeführt und steht unter dem Motto „Digital Life, Business & Production“. Die sechs Themenfelder lauten Frontier Technology, Digital Business, Digital Life, Innovation & Entrepreneurship sowie Intelligent Manufacturing & Robotics. Beteiligte Unternehmen sind unter anderem Baidu, Huawei, China Mobile, China Telecom und CNET Telecom.

Zahlreiche Konferenzen und Events sind Bestandteil der Internet+ Powered by CEBIT. Highlights sind unter anderem das Forum „Internet + Intelligente Fertigung in China“, der „20. Wettbewerb Nationale Roboter und Künstliche Intelligenz“ sowie der „2018 China UAV Industry Development Summit”, der die Entwicklung und Produktionsstandards sowie Fragen zur Überwachung und Sicherheit innerhalb der chinesischen UAV-Industrie (unbemannte Luftfahrzeuge) diskutiert.