Japans Wirtschaft wächst stärker als gedacht


 
 
 

Japans Wirtschaft ist im vergangenen Quartal stärker gewachsen als zunächst geschätzt. Der Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) belief sich auf das Jahr hochgerechnet auf 1,9 Prozent, wie revidierte Daten der Regierung zeigen, die am Freitag veröffentlicht wurden. Der Zuwachs ist insbesondere auf höhere Investitionen in Reaktion auf die Schäden vorangegangener Naturkatastrophen zurückzuführen.

Eine erste Schätzung hatte für das Schlussvierteljahr 2018 noch ein BIP-Plus von 1,4 Prozent ergeben. Im vorangegangenen Quartal war die japanische Wirtschaft noch um revidiert 2,4 Prozent geschrumpft, wozu unter anderem die Naturkatastrophen beitrugen.

Die weiteren Konjunkturaussichten werden von Ökonomen verhalten beurteilt. Zuletzt hatten Daten zum Export und zur Industrieproduktion für Enttäuschung gesorgt. Außerdem werden für die japanische Wirtschaft negative Auswirkungen durch den Zollstreit zwischen den USA und China erwartet.