Internationale Flüge von und nach Japan werden um 60 Prozent reduziert

Auch Inlandsflüge werden reduziert

 
 
 

Weitere Flüge könnten folgen.

Japans Verkehrsministerium kündigte am 13. März an, dass zwischen dem 15. und 21. März alle internationalen Flüge von und nach Japan um 60 Prozent reduziert werden, um die Ausbreitung des neuen Coronavirus zu bekämpfen.

Eigentlich planten inländische und ausländische Fluggesellschaften Anfang Januar in der Woche rund 5.600 Hin- und Rückflüge von und nach Japan. Nach dem Plan des Ministeriums werden diese auf ungefähr 2.200 sinken.

China, Südkorea, Taiwan und USA besonders von der Reduzierung betroffen

Besonders betroffen sind Passagierflüge von und nach China, Südkorea, Taiwan und den USA.

Die Hin- und Rückflüge zwischen Japan und China werden von geplanten 1.600 auf 150 zurückgehen, Flüge von und nach Südkorea werden von 900 auf 30 sinken und von und nach Taiwan wird von 700 auf 300 reduziert.

ANA wird ab Ende März auch einige internationale Flüge nach Europa und Nordamerika stornieren, nachdem einige asiatische Flüge nach dem Ausbruch des Virus in China eingestellt worden.

Flüge zwischen dem Flughafen Haneda in Tokyo und New York sowie zwischen dem Flughafen Narita und Los Angeles werden ausgesetzt, während Flüge zwischen Haneda und Paris reduziert werden, sagte ANA.

Flüge in weitere Länder könnten aufgrund des Coronavirus reduziert oder ganz gestrichen werden.

Hin- und Rückflüge nach Italien, wo die Zahl der Coronavirus-Infektionen stark ansteigt, werden von 12 auf fünf reduziert. Andere Flüge, einschließlich Flüge nach Hongkong, Thailand und Macao, sollen ebenfalls zurückgefahren werden.

Ein Sprecher des Ministeriums sagte, wenn sich die Ausbreitung des Coronavirus hinzieht, wird die Anzahl der Flüge und Flugrouten, die reduziert werden, zunehmen. Auch die Möglichkeit bestimmte Flugrouten zu streichen, wird nicht ausgeschlossen.

Auch Inlandsflüge werden reduziert

Da die Nachfrage nach Inlandsflügen durch das Coronavirus in Japan eingebrochen ist, kündigten All Nippon Airways (ANA) und Japan Airline (JAL) am Freitag an, mehr Inlandsflüge als ursprünglich geplant zu streichen.

JAL wird bis zum 28. März weitere 1.468 Inlandsflüge auf 60 Strecken einstellen und die Gesamtzahl der Stornierungen auf über 3.000 erhöhen.